Die SIG Fremdsprachen in der Primarschule zur Abstimmung im Kanton Baselland vom 10. Juni 2018

Wir bedauern es, dass die Diskussion zur Abstimmung  im Kanton Baselland zur Initiative "Eine Fremdsprache auf der Primarstufe genügt" vom 10. Juni 2018 von den Initianten mit Argumenten geführt wird, die aus fachlicher Sicht zum grössten Teil nicht stimmen. Wir empfehlen allen Interessierten das Interview zum Thema aus der NZZ mit dem Direktor der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung:  https://www.nzz.ch/schweiz/fremdsprachenunterricht-die-kinder-werden-nicht-ueberfordert-ld.1291777

 

Für weitere Anfragen und Auskünfte kann man sich an unsere SIG-Koordinatorin Sandra Tinner wenden, Kontaktdaten in der Spalte rechts.

Kurzbericht SIG Aus- und Weiterbildung von Fremdsprachenlehrpersonen für das Jahr 2016

Unsere SIG ist gleichzeitig auch die Arbeitsgruppe Fremdsprachen bei der SGL (Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung)

Anzahl Mitglieder der SIG:                    32
Davon Anzahl Mitglieder, die auch Mitglied der SGL sind:    10
Erhaltener Beitrag von der SGL, 14.7.16                600.-

Die Arbeitsgruppe hat sich im 2016 zwei Mal zu einem regen Austausch getroffen:
15. Januar 2016, 14.30 – 16.45 HEP Vaud
17 Anwesende
Dieses Treffen war den Berufsspezifischen Sprachkompetenzprofile für Lehrpersonen für Fremdsprachen gewidmet, welche von mehreren PHs entwickelt wurden. Mirjam Egli von der PH St. Gallen moderierte die Austauschrunde, und die Teilnehmenden erläuterten, wie weit sie bereits mit dem Einsatz dieser Sprachkompetenzprofile an ihren PHs sind und wie die Sprachkompetenzen der Studierenden an ihren PHs sonst noch gefördert werden. 

26. August 2016 11.00 – 16.45 FHNW Brugg-Windisch
24 Anwesende
Vor dem Mittagessen tauschten wir uns in kleineren Gruppen über die Ausbildungsprofile im Bereich Fremdsprachen an unseren PHs aus. 
Der Nachmittag beinhaltete 5 Präsentationen, in welchen von Mitgliedern von 5 verschiedenen PHs aufgezeigt wurde, wie bei ihnen die berufsspezifischen Sprachkompetenzen geschult werden, u.a. mit Hilfe der Berufsspezifischen Sprachkompetenzprofilen für Lehrpersonen.

Sylvia Nadig, PH Zug

Kurzbericht Aktivität der SIG „LIRE EN LANGUE(S) ÉTRANGÈRE(S)“ – Lesen in der Fremdsprache“

Entwicklung der SIG-Gruppe

Seit der Gründung der ADLES treffen sich die Mitglieder der SIG durchschnittlich zweimal pro Jahr.  Zwei neue Mitglieder wurden 2016 in die Gruppe integriert.

Zu Beginn lag der Schwerpunkt der Arbeitssitzungen auf dem Austausch von Ausbildungspraxen im Bereich Lesedidaktik. Das Resultat dieser Arbeit kann in einem publizierten Artikel http://www.leseforum.ch/jacquin_et_al_2016_3.cfm eingesehen werden.  

Aktuelle Schwerpunkte der Zusammenarbeit

Lesedidaktik in der Ausbildung :

-       Aktionsforschungsprojekt im Rahmen des Projektes  „Action research communities for language teachers“ (EFSZ Graz)  zur Problematik des Feedbacks an StudentInnen

-       Beobachtung der Ausbildungspraxis (PH) durch Kollegen

-       Befragung von StudentInnen

-       Austausch von Grundlagentexten für das Studium in der Fremdsprachendidaktik

DasAktionsforschungsprojekt wird ab Ende März 2017 in einem kollektiven Bericht auf der Webseite EFSZ Graz (http://www.ecml.at/) publiziert. Vorgesehen sind weitere Publikationen und eine eventuelle Erweiterung der Aktionsforschungspraxis, sowohl als Ausbildungsinstrument von StudentInnen als auch zur Verbesserung der Ausbildungspraxis durch DozentInnen.

Marianne Jacquin

TREFFEN DER SIG AUS- UND WEITERBILDUNG VON FREMDSPRACHENLEHRPERSONEN

Freitag, 13. Januar 2017

Universität Basel, Kollegienhaus, Petersplatz 1, Basel, Seminarraum 103

 

12.00 Mittagessen Mensa Uni Basel, Bernoullistr 16, 1. OG, Tisch Nadig

13.30 – 15.00 Mehrsprachigkeitsdidaktik in der Grundausbildung

15.15 – 16.30 Austausch und Mobilität in der Aus- und Weiterbildung